Gebirgsschützen - Kompanie
Wössen / Achental e.V.
Gebirgsschützen - Bataillon Inn -  Chiemgau
Der Inn-und Chiemgau ist seit jeher Durchzugsland entlang der Alpen und über die Alpenpässe hinweg. Das bedeutet
nicht nur Verkehr, sondern auch Durchzug fremder Mächte und Gewalten. Dagegen war und ist ein wirksamer
Heimatschutz erforderlich.
Den ersten blutigen Einsatz erlebten die damals niederbaierischen Chiemgauer 1504 gegen die Truppen Kaiser
Maximilians an der Klausen zu Rottau.
Im DREISSIGJÄHRIGEN KRIEG verwehrten unsere Schützen 1632 den Schweden den Übergang über den Inn.
1633 stellten sie sich gegen die Einquartierung baierischer Truppen östlich des Inns.
Seit 1703 wurden Schützen zur Grenzsicherung gegen Tirol aufgeboten. 1705 werden die Schützen der Gerichte Kling und
Rosenheim in der Schlacht am Magdalenenberg geschlagen. Die Schützen des Gerichts Aibling opferten in der Sendlinger
Mordweihnacht Hunderte von Toten.
Seit 1741 sichern Schützen wieder die Grenze zu Tirol.
Chiemgauer Schützen befreien 1744 Reichenhall von kaiserlichen Truppen.
Während des NAPOLEONISCHEN KRIEGES hat der Raum zwischen Inn und Salzach die 3. Abteilung des „Korps der
baierischen Gebirgsschützen - Kompanien“ gestellt. 2000 Gebirgsschützen unter dem Edlen von Winter / Reichenhall und
2500 Gebirgsschützen unter Forstinspektor Huber / Traunstein.
Unter dem Kommando des Notars Otto / Prien war die Gründung eines Gebirgsschützen - Bataillons 1866 geplant
Die erste Wiedergründung erfolgt 1952 im Inntal als „Gebirgsschützen-Kompanie Audorf“.
Aus vier Kompanien wird 1970 der „Gebirgsschützen - Gau Inn - Chiemgau“ gegründet.
Zum Gauhauptmann wird Emil Schuler gewählt.
In Neubeuern wird 1980 aus dem „Gau“  mit 11 Gebirgsschützen - Kompanien das „Gebirgsschützen - Bataillon Inn -
Chiemgau“  gegründet.
Bataillons - Kommandant ist Ermil Schuler.
Mit der Wiedergründung der Gebirgsschützen - Kompanie Raubling 2005 umfasst das Bataillon Inn - Chiemgau 17
Kompanien.
Bataillons - Kommandant ist Anton Greimel.
Beim 30. Bataillonsfest 2014 in Unterwössen gehören 3043 Mitglieder dem „Bataillon Inn - Chiemgau „ an.
In den 17 Kompanien sind davon 1500 Mann aktiv. Im Bataillon sind 5 Musikkapellen, 2 Spielmannszüge und 9
Trommlerzüge organisiert.  
Bataillons - Kommandant seit 2012 ist Fritz Kelzenberg.